Auszüge aus dem Buch

Schwedische Kirche/Svenska Kyrkan

Die Schwedische Kirche/Svenska Kyrkan ist eine evangelisch-lutherische Glaubensgemeinschaft. Der erste schwedische Pfarrer kam im Jahre 1961 in die Schweiz, vorher gab es nur vereinzelt schwedische ­Gottesdienste. In Zürich begann die kirchliche ­Tätigkeit im Jahre 1967. Schwedische ­Gemeinden gibt es auch in Lausanne, Genf, Bern und Basel, in Lausanne und Zürich mit je einem schwedischen Pfarrer. An anderen Orten der Schweiz finden ebenfalls schwedisch-lutherische Gottesdienste statt. Die Gottesdienste werden in reformierten, ebenso in katholischen Kirchen abgehalten. In Lausanne und Zürich treffen sich regelmässig Kinder, Jugendliche und Erwachsene in eigenen Gemeinderäumlichkeiten.

In Zürich finden die Gottesdienste in der lutherischen Martin-Luther-Kirche an der Kurvenstrasse statt. Betreut wird die Gemeinde von Pfarrer Per Ola Bohlin. In ­Zürich und Umgebung gibt es ca. 4000 Schweden und Schwedinnen, gesamtschweizerisch sind es etwa 10000. Die lutherisch-schwedische Kirche ist die grösste Mitgliedskirche des Lutherischen Weltbundes. Sie ist Mitglied im Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) und unterzeichnete «The Porvoo Common Statement» (Die Porvooer Gemeinsame Feststellung = Gespräche zwischen den britischen und irischen anglikanischen Kirchen und den nordischen und baltischen lutherischen Kirchen). Die schwedische Kirche im Ausland arbeitet an ca. 45 Orten rund um die Welt. Oberhaupt der Kirche ist der schwedische Erzbischof in Uppsala.

Gottesdienste:


Zwei Gottesdienste pro Monat, jeweils sonntags um 18.00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche an der Kurvenstrasse 39 (Eingang Beckenhofstrasse), 8006 Zürich

Kontakt:


Pfarramt, Schwedische Kirche, Kurvenstrasse 1, 8006 Zürich, Tel. 01 3621580, Fax 01 3613546
reg.kyrkan.zh@bluewin.ch,
www.svenskakyrkan.se
(mit deutscher Übersetzung)

"Copyright © 2004 by Orell Füssli Verlag AG, Zürich"